Nach der obligatorischen Pfingstpause galt es für uns gegen den Tabellenletzten aus Neckarau hoch zu gewinnen, um noch aus eigener Kraft auf einen Nichtabstiegsplatz zu kommen. Da unser Punkt 2 Steffen bereits in den Urlaub entschwunden war und sich unser Punkt 4 kurzfristig verletzt hatte, sah die Ausgangssituation schlecht aus.

SW Neckarau trat mit einem verletzten Punkt 1 zu unserem letzten Heimspiel an, so dass unser Punkt 1 ins Leere lief. Sicherlich wäre die sportlichere Variante gewesen zu fünft anzutreten, besonders weil es für Neckarau um nichts mehr ging. Somit hatten wir noch vor Beginn der ersten Runde den ersten Punkt eingefahren, aber dafür auf den hinteren Positionen stärkere Gegner.

Lionel, der heute an Punkt 2 spielte, zeigte gegen seinen Gegner seine beste Saisonleistung und musste sich nach einem spannenden und langen Spiel knapp mit 4:6 6:3 4:6 geschlagen geben. Unser Punkt 4 Thorsten W. hatte wie schon öfter kein Glück bei seinem Spiel, wobei sicherlich mal wieder der Kopf eine grosse Rolle spielte. Nach einem überlegen gewonnenen ersten Satz konnte er im 2.Satz nicht mehr die gleiche Leistung zeigen und verlor gegen einen stärker werdenden Gegner knapp mit 6:2 6:7 3:6. Thorsten G. spielte dagegen souverän an Punkt 6 und gewann nach einer kleineren Schwächeperiode anfangs des 2.Satzes klar mit 6:0 6:3. In der 2.Runde verlor Marco gegen einen guten Gegner 3:6 4:6, wobei hier mehr drin gewesen wäre. Marco spielte gut mit, spielte aber in den entscheidenden Situationen zu ungeduldig und machte zu viele Fehler. An Punkt 5 holte Frank nach einer starken Leistung mit 6:1 6:1 den wichtigen dritten Punkt für uns und zeigte mal wieder wie wertvoll er hinten für unsere Mannschaft bei wichtigen Spielen ist.

Auch bei der Doppelaufstellung war uns nicht klar, in welchem Doppel der verletzte Punkt 1 spielen würde. Die Gegner lehnten es ab, uns dieses vorab mitzuteilen. Bei der Aufstellung machten wir aber alles richtig und setzten auf die Doppel 1 und 3. Michael / Thorsten W. gewannen ungefährdet das 1.Doppel 6:2 6:3 gegen Punkt 2 und 4 während Frank mit unserer „Doppelwaffe“ Kay ihre Gegner 6:0, 6:0 vom Platz fegten. Das 2. Doppel Lionel / Thorsten G. konnten frühzeitig duschen gehen, da hier der Punkt 1 aufgestellt war.

Alles in allem hatten wir den wichtigen Pflichtsieg einfahren, aber leider nicht hoch genug, um aus eigener Kraft sicher in der Liga bleiben zu können. Damit war klar, dass wir am letzten Spieltag gegen Friedrichsfeld gewinnen mussten, um sicher drinnen zu bleiben, was uns aufgrund unserer personellen Situation und der Stärke der Gegner als nicht machbar erschien.

Mo, 10.10.2022 19:00 - 20:00
Konditions- und Bewegungstraining
Schulsporthalle in Mannheim-Vogelstang, Eisenacher Weg
Sa, 22.10.2022 09:00 - 13:00
3. Arbeitseinsatz
So, 23.10.2022 11:00
Herbstwanderung
Sa, 12.11.2022 09:00 - 13:00
4. Arbeitseinsatz
Do, 24.11.2022 18:00
Jugendspielerversammlung
Keine Termine