Nach den zwei Siegen in Folge fuhren wir mit gestiegenem Selbstvertrauen nach Altlußheim, hatten aber wieder einmal das Problem, dass wir bei weitem nicht in optimaler Aufstellung zu dem für uns so wichtigen Spiel (das sollte sich nachträglich noch herausstellen!) anreisen konnten!

Nach der ersten Einzelrunde lagen wir postwendend auch 1:2 zurück! Leider hatte Gunnar an Punkt 6, nachdem er seinen Gegner beim Einspielen beobachtet hatte, zuviel Respekt und verlor sang- und klanglos 0:6/0:6! Marco an Punkt 4 startete sehr stark (6:0), verlor dann aber komischerweise völlig den Faden und war beim anschließenden 2:6/0:6 nur noch ein Spielball! Es ist schon sonderbar, wie manche Matches so laufen!

Wenigstens konnte Steffen an Punkt 2 seine Leistungen aus den letzten Spielen bestätigen und gewann sein drittes Einzel-Match in Folge sehr klar und deutlich und trotz aufkommender Wadenprobleme im 2. Satz mit 6:1/6:2.

In der zweiten Einzelrunde konnte dann wiederum nur Michael in gewohnter Manier punkten und ließ seinem Gegner beim 6:0/6:3-Erfolg nicht den Hauch einer Chance! Na gut - im 2. Satz war da vielleicht ein Hauch, aber auch nicht viel mehr (;-)

Lio an Punkt 3 spielte gut, konnte eine 3:6/2:6-Niederlage aber nicht verhindern und Thorsten W. war an Punkt 5 dem Druck, gewinnen zu müssen, auch nicht gewachsen und verlor leider unnötig mit 4:6/5:7.

Somit stand es wieder einmal 2:4 und wir hatten das Problem, dass wir wieder einmal 3 Doppel gewinnen mussten. Und wie leider schon so oft reichte es auch dieses Mal zu „nur“ 2 Doppelsiegen. Das 3. Doppel Marco/Gunnar hatte dabei leider überhaupt keine Chance und verlor mit 2:6/0:6. Das 2. Doppel Michael/Thorsten gewann dagegen mit 6:3/7:5, wobei sich herausstellte, dass der„so übermächtig erscheinende“ Punkt 6 des Gegners auch nur mit Wasser kochte und auch das 1. Doppel Steffen/Lio hielt sich mit dem gleichen Ergebnis schadlos.

Am Ende stand eine unnötige 4:5-Niederlage, mit der wir zunächst aufgrund der 4 erzielten Punkte in Anbetracht der Mannschaftsaufstellung zufrieden waren, die uns aber nach Studium der anderen Ergebnisse nachträglich noch bitter aufstoßen sollte!

Es stellte sich nämlich heraus, dass Eberbach mit einer Rumpfmannschaft zur TSG HD angereist war, um sich dort mit 1:8 das Fell über die Ohren ziehen zu lassen, wobei sie sogar noch alle 3 Doppel geschenkt hatten! Wir hatten in Eberbach gegen eine ungleich stärkere Mannschaft 2:7 verloren! Somit haben wir es leider ab jetzt – aufgrund des im Vgl. zur TSG HD aktuell um 3 Matchpunkte schlechteren Matchverhältnisses – nicht mehr wirklich selbst in der Hand, die Klasse zu halten!

Fazit zur Pfingstpause: Wir müssen beide noch ausstehenden Spiel gewinnen um sicher zu sein, wobei das im Spiel gegen den bereits als Absteiger feststehenden TC SW Neckarau realistisch erscheint, leider aber nicht im abschließenden Spiel in Friedrichsfeld! Hier könnte es am letzten Spieltag dann zu einem absoluten Abstiegsduell kommen! Vorausgesetzt wir gewinnen gegen Neckarau, hätten dann beide Teams 6:6 Punkte und der Verlierer würde wahrscheinlich als 3. Absteiger absteigen. Erschwerend kommt hinzu, dass Steffen an den letzten beiden Spieltagen aufgrund der frühen Hessischen Schulferien ausfällt und die Mannschaft dadurch weiter geschwächt wird! Alles in allem keine guten Voraussetzungen, aber warten wir es ab!!

Mo, 10.10.2022 19:00 - 20:00
Konditions- und Bewegungstraining
Schulsporthalle in Mannheim-Vogelstang, Eisenacher Weg
Sa, 22.10.2022 09:00 - 13:00
3. Arbeitseinsatz
So, 23.10.2022 11:00
Herbstwanderung
Sa, 12.11.2022 09:00 - 13:00
4. Arbeitseinsatz
Do, 24.11.2022 18:00
Jugendspielerversammlung
Keine Termine