Zum Abschluss der diesjährigen Punktspielsaison hatten wir den momentan ungeschlagenen Tabellenführer unserer Gruppe  „Tennisgemeinschaft  Käfertaler Vereine“ zu Gast. Dass dieser auch ungeschlagen bleiben wollte, wurde uns nach dem großen Zustrom von Spielern und Zuschauern aus Käfertal, welche dann eindeutig die Oberhand auf unsere Anlage übernahmen, deutlich bewusst gemacht. Um dies zu verhindern und um selbst den ersten Platz  zu erreichen, wäre unsererseits mindestens ein 7:2 Erfolg von Nöten gewesen.

Dass dies schwer zu erreichen sein würde, war uns bei Abwesenheit unserer diesjährigen Nummern drei und vier (Hansjörg Sülzen und Willes Emig) durchaus bewusst. 

In der ersten Runde mussten Heinz Albrecht (Nr.2), Heinz Finger (Nr.4) und Sigi Mehner (Nr.6) bei angenehmen Tenniswetter versuchen ein gutes Ergebnis vorzulegen. Während Heinz in gewohnter Manier und in stoischer Ruhe mit Ballwechseln der „nicht enden wollenden Art“ seinen Gegenspieler zu gewagterem Spiel und somit zumeist zu Fehlern verleitete sein Spiel deutlich mit 6:2 und 6:1 gewann, gingen die beiden anderen Spiele leider verloren. Heinz und Siggi mussten sich mit identischem Ergebnis von 3:6 und 1:6 einem (zumindest) an diesem Tage besserem Gegenspieler geschlagen geben.Die zweite Runde wurde mit Gunter Schenkel (Pos.1), Knut Feldmann (Pos.3) und Norbert Winter (Pos.5) angegangen. Auch hier konnte nur Günter  sein Spiel für sich entscheiden. Nach einem klaren 6:0 im ersten Satz wurde es dann noch äußerst eng. Der zweite Satz ging im Tiebreak mit 5:7 verloren  und im entscheidenden Match-Tiebreak stand dann Günter das nötige Glück (und Können natürlich) wieder zur Seite und er kam zu einem 10:8 Erfolg und somit letztlich verdient zu dem zweiten Einzelsieg. Knut und Norbert dagegen mussten sich nach heftiger Gegenwehr mit einem 3:6/5:7 bzw. 5:7/4:6 geschlagen geben, so dass es nach den Einzeln bereits 2:4 gegen uns stand und die Verhältnisse bezüglich erstem Gruppenplatz und Aufstieg frühzeitig geklärt waren

Die abschließenden Doppel spielten wir dann mit Schenkel/Albrecht, Feldmann/Finger und Winter/Mehner. Da auch hier wiederum nur das erste Doppel mit 6:3/6:2 gewonnen werden konnte, während die beiden anderen mit 6:3/1:6 und 4:10 bzw. etwas deutlicher mit 3:6 und 3:6 verloren gingen, stand zum Schluss mit einem 3:6 leider nicht unser Wunschergebnis fest.

Fazit - Saison 2009:

Leider hatten wir auch in dieser Runde durch den Rückzug von SW Neckarau lediglich 5 Spiele, welche wiederum alle in gewohnt sportlicher und fairer Weise abliefen. Sportlich gesehen können wir mit dem erreichten zweiten Platz zufrieden sein. In der nächsten Saison werden wir von den Herren 55 in die Herren 60 wechseln, was bei einem Durchschnittsalter aller neun eingesetzten Spieler von 66 Jahren durchaus angebracht ist.

Auch in diesem Jahr möchten wir nicht versäumen, uns für die Mithilfe bei der Bewirtung von uns und den jeweiligen Gästen, bei unseren Frauen zu bedanken. Wir werden immer wieder bei den Auswärtsspielen auf die tolle Atmosphäre und Bewirtung in (und vor) unserem Klubhaus angesprochen. Letztendlich ist dies und das gemeinschaftliche Feiern (sei es bei Sieg oder Niederlage) in unserer Altersklasse  der eigentliche und wichtigere Teil unserer sportlichen Betätigung.

15.07.2009 Norbert Winter

 

Mo, 10.10.2022 19:00 - 20:00
Konditions- und Bewegungstraining
Schulsporthalle in Mannheim-Vogelstang, Eisenacher Weg
Sa, 22.10.2022 09:00 - 13:00
3. Arbeitseinsatz
So, 23.10.2022 11:00
Herbstwanderung
Sa, 12.11.2022 09:00 - 13:00
4. Arbeitseinsatz
Do, 24.11.2022 18:00
Jugendspielerversammlung
Keine Termine