Nach der erneuten Verletzung von Michael Bag und der damit verbundenen Ungewissheit um seine diesjährigen Einsatzmöglichkeiten bei den Herren 40, war es im Vorfeld der Saison schwer eine Aussage bezüglich der internen Zielsetzung zu tätigen. Ziel war es auf alle Fälle, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen, um dann zu sehen, was weiterhin möglich war.

In der letzten Saison hatte uns diese Einstellung immerhin bis in das Aufstiegsendspiel gegen Waldhaus Altlußheim geführt.

Unser erstes Saisonspiel sollte eigentlich am 06.05. in Mosbach stattfinden, konnte allerdings aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze nicht stattfinden und musste auf den 27.05 verlegt werden. Somit konnten wir erst zwei Wochen später auf eigener Anlage gegen den TC Sandhausen ran. Wir versuchten unser Glück in der Aufstellung  Steffen Illbruck, Alexander Bittenbinder, Frank Schulze, Matthias Schwarz, Jörg Freter und Christoph Rapp. Wie erwartet taten wir uns trotz überschaubarer Spielstärke der Gegner recht schwer, da der Gegner den großen Vorteil besaß, bereits zwei Spiele bestritten und damit mehr Matchpraxis zu haben.

So konnten wir uns glücklich schätzen, die erste Einzelrunde mit einer 3:0-Führung zu beenden, da Matthias Schwarz an Punkt 4 und Christoph Rapp an Punkt 6 trotz vermeintlich souveräner 2-Satz-Siege (6:4/6:2 und 6:1/6:4) aufgrund von starken Krämpfen im jeweils 2. Satz kurz vor der Aufgabe standen und sich nur mit viel Glück und Taktik ins Ziel retten konnten. auch unser Alex an Punkt 2 lag zu dem Zeitpunkt bereits fast hoffnungslos zurück (2:6/0:4) bevor er mit einer wahren Energieleistung das Match noch ein einen 2:6/7:5/10:7-Erfolg drehen konnte.

Die zweite  Einzelrunde lief dann deutlich glatter. Zunächst gewann Steffen Illbruck an Punkt 1 recht klar mit 6:1/6:2 gegen seinen Kontrahenten, dem Frank Schulze an Punkt 3 ein 6:1/6:1 folgen ließ, womit wir den Gesamtsieg bereits in der Tasche hatten. Für die makellose Einzelbilanz sorgte schließlich Jörg Freter an Punkt 5, der nach einigen Schwierigkeiten im ersten Satz (6:4), mit 6:0 die Höchststrafe im 2. Satz folgen ließ.

Die anschließenden doppel waren dann Formsache. Den Ehrenpunkt für Sandhausen besorgte deren 1. Doppel, da unser Doppel , welches Alex und Matthias bestritten, nach einem gespielten Spiel aufgaben, da beide in ihren Einzeln doch zu viele Körner gelassen hatten. Die beiden anderen Doppel – Steffen/Jörg (6:2/6:1) sowie Schulze/Rapp (6:0/7:5) gewannen alles in allem recht souverän.

So, 23.09.2018
Clubmeisterschaften Finale
So, 23.09.2018
TGV Oktoberfest
So, 21.10.2018
Herbstwanderung
Sa, 27.10.2018 09:00 - 13:00
3. Arbeitseinsatz
Sa, 10.11.2018 09:00 - 13:00
4. Arbeitseinsatz
Keine Termine
Keine Termine

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online