Zum letzten  Saisonspiel hatten wir mit der Post SG einen Gegner zu Gast, welcher zumindest von den Leistungsklassen her in unserem Bereich lag und somit zum Abschluss ein Sieg erreichbar schien.

Dazu war nach den Einzeln bereits der Anfang gemacht, denn H. Albrecht  (Pos.1) mit 6:4, 4:6, 10:7, H. Sülzen (Pos.3) mit 7:5, 2:6, 10:6, N. Winter (Pos.4) mit 4:6, 6:0, 12:10 und U. Tiemeier (Pos.6) mit 6:2 und 6:4 gewannen ihre Spiele, während die von W. Emig (Pos.2) mit 6:7 und 1:6 und B. Holland-Cunz (Pos.5) mit 6:4, 4:6 und 10:12 verloren gingen. Drei von vier Match Tiebreaks zu unseren Gunsten zeigen, dass es auch leicht hätte andersherum ausgehen können.

Bei den Doppeln feierte N. Winter seine Premiere im ersten Doppel an der Seite von H. Albrecht.  Mit 6:2 und 6:2 gab es auch in dieser ungewohnten Zusammenstellung einen deutlichen Erfolg.  Im zweiten Doppel konnten die beiden Verlierer aus den Einzeln, Willes und Bernd, keine Wiedergutmachung erzielen und überliesen mit  1:6 u. 2:6 wieder  ihren Gegnern den Vortritt. Dafür machten es H. Sülzen und U. Tiemeier  mit  6:2 und 6:4 deutlich besser, so dass wir mit 6:3 zum Saisonabschluss noch einmal als Gewinner zum abschliesenden gemütlichen Teil übergehen konnten.

Nur ein Sieg zum Anfang und Ende der Saison, dafür aber drei Niederlagen in Folge, sowie deren Deutlichkeit, lassen stark  die Vermutung auf zu wenig Biss, zu geringen Trainingsfleiß  bzw. mögliche  Überalterung unseres Teams aufkommen. Wir werden deshalb, da nun auch unser Jungspund Günter etwas an Alter zugelegt hat, im nächsten Jahr eine Altersklasse höher bei den „65er“ antreten.

Mo, 29.11.2021 19:00 - 20:00
Konditions- und Bewegungstraining
Mi, 05.01.2022 18:00
Stammtisch
Mi, 02.02.2022 18:00
Stammtisch
Fr, 04.02.2022 19:00
Rum-Tasting
Mi, 02.03.2022 18:00
Heringsessen
Keine Termine