Nachdem die 1. Herren-Mannschaft im Vorjahr unglücklich nach drei knappen Niederlagen und der Tatsache, dass zwei Mannschaften in der 7er-Gruppe absteigen, den Klassenerhalt knapp verfehlte, stand das letzte Spiel der Saison an.

Wissend, dass ein 5-4-Sieg am Ende der Saison einen hervorragenden 2.Platz bedeuten würde, gingen die TGV-Cracks entsprechend konzentriert zu Werke.

Im letzten Saisonspiel traten wir wiederum mit Hansjörg Sülzen, Norbert Winter, Bernd-Holland-Cunz und im Wechsel diesmal mit Heinz Finger an Pos.4 an. Gegen einen bisher sieglosen Gegner wollten wir unseren zweiten Erfolg einfahren. Dass es beim Wollen blieb zeigt das obige Ergebnis.

Rechnerisch immer noch mit Aufstiegschancen fuhr das Team voller Elan zur Harmonie! Nach verzögertem Spielbeginn aufgrund sintflutartiger Regenfälle zuvor, die Matches dann bei strahlendem Sonnenschein, am Ende des Tages jedoch leider nochmals die kalte Dusche!

Nach Knut Feldmann fiel diesmal  auch noch Willes Emig  verletzungsbedingt aus. Dadurch waren die Aussichten auf einen Erfolg ziemlich begrenzt, zumal der Gegner auf den ersten drei Positionen mit jeweils um vier Leistungspunkte bessere Spieler antrat.  Die entsprechenden Auswirkungen bekamen wir schnell zu spüren. Hansjörg Sülzen (Pos.1) kam über ein 1:6 und 1:6 nicht hinaus.

An unserem letzten Spieltag durften wir nach Eberbach fahren, wo wir sehr freundlich empfangen wurden. Dieses Mal spielten: Annette, Kirsten, Caro, Manuela, Katja G., Heike und im Doppel Claudia Holtz. Bei Sonnenschein, Wolken und kaltem Wind konnten wir die Einzel mit 4:2 für uns entscheiden.

Zum letzten  Saisonspiel hatten wir mit der Post SG einen Gegner zu Gast, welcher zumindest von den Leistungsklassen her in unserem Bereich lag und somit zum Abschluss ein Sieg erreichbar schien.

Ohne den im letzten Spiel verletzten Knut Feldmann, aber mit Willes Emig und erstmals Hansjörg Sülzen, sowie mit Norbert Winter und Heinz Finger traten wir bei „optimalen“ Temperaturen  für Herren jenseits der 70  von über 34 Grad zum Spiel in Lützelsachsen an. Da der Gastgeber auch auf die Bereitstellung von Sonnenschirmen verzichtete, sollte ein schweißtreibender Tag folgen.

Die U8 konnte gegen Tabellenführer Ladenburg bei 35 Grad ein 16:16 Unentschieden erkämpfen. Gleich 3 Staffelspiele haben sie gewonnen, welch eine Motivation. Bei den Einzeln gab es 2 Unentschieden und 2 verlorene Spiele.

 

Heute war es im wahrsten Sinne ein heißer Spieltag, von den Temperaturen bis zu den Ergebnissen. Nach den Einzeln, die Katja B. und Annette glatt, Manu im Champions-Tiebreak und Kirsten im 2 Satz im Tiebreak gewannen, stand es 4:2. Kirsten war in diesem Einzel eine richtige Kämpferin und wurde vom Publikum mit Erfolg angefeuert.

Sa, 23.10.2021 09:00 - 13:00
3. Arbeitseinsatz
Mo, 25.10.2021 19:00 - 20:00
Konditions- und Bewegungstraining
Mi, 03.11.2021 18:00
Stammtisch
Sa, 13.11.2021 09:00 - 13:00
4. Arbeitseinsatz
Do, 25.11.2021 18:00
Jugendmannschaftssitzung
Keine Termine