Mit klassischer Winterhallenrunden-Besetzung (Rapp, Matula, Uehlecke, Klett, Freter, Marquet) fuhren unsere Mannen für ihr Erstrunden-Spiel nach Grosssachsen, die eine Spielgemeinschaft mit Heddesheim eröffnet hatten.

Während Rapp/Matula/Klett sich ihren Gegnern in den Einzeln beugen mussten, konnten Uehlecke/Freter/Marquet Punkte für die TGV einfahren. Und nach dem 3:3 aus den Einzeln kam der Regen! Das Doppel musste für Marquet/Uehlecke am Mittwoch der Folgewoche nachgeholt werden, während für die beiden anderen Partien (Rapp/Osewold und Freter/Illbruck) aus Unvereinbarkeitsgründen der vom Verband vorgeschriebene verbindliche Termin (Freitag 18 Uhr der Folgewoche) zum Tragen kam. Marcel Marquet und Bernd Uehlecke stiessen das Tor zum Gesamtsieg weit auf, nachdem sie ein anfängliches unglückliches 6:7 (5:7) noch drehen konnten (2. Satz 6:2, Champions Tie-Break 10:6), begleitet von frenetischen Anfeuerungsrufen des mitgereisten TGV-Trosses. Am Freitag 18 Uhr dann klärten uns unsere Gegner auf, dass neben einem bereits erahntem Ausfall des 3. Doppels auch das 2. Doppel nicht angetreten würde. Manche Regeln des Verbands erschienen nicht nur unseren Gegnern etwas starr, aber als Sportsleute gingen wir auseinander und verbuchten so den 6:3 Gesamtsieg für die TGV.

Sa, 14.11.2020 09:00 - 13:00
4. Arbeitseinsatz
Do, 26.11.2020 19:00
Mannschaftsspieler-Versammlung
Sa, 28.11.2020 11:00 - 19:00
Weihnachtsmarkt Wallstadt
Keine Termine
Keine Termine