Unsere diesjährige Herbstwanderung findet am Sonntag, den 17. Oktober 2021 statt - Treffpunkt 11:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der TGV-Anlage.

 

Die Wanderung in Kürze: 

Ab dem Wanderparkplatz Lindemannsruhe (Anschrift: Lindemannsruhe 1, 67098 Bad Dürkheim, Koordinaten GMS: 49°28'44.3"N 8°07'14.6"E) Rundwanderweg über Teufelsmauer, Teufelsbank, Kanapee, Leininger Grenzstein, „Suppenschüssel“, Krumholzer Stuhl, Ungeheuersee mit Hütte des Pfälzer Waldvereins (Möglichkeit eines kleinen Imbisses), am Seerand entlang bis zum Herxheimer Brunnen und zum Pfälzer Weinsteig, weiter Richtung Lindemannsruhe, Heidenfels (Felsenmeer), Geiersbrunnen, Bismarckturm, Forsthausgaststätte Lindemannsruhe; Route ca. 11,0 km; Auf- und Abstieg ca. 220m; ca. 3:00 h; Schwierigkeitsgrad: mittel; Kondition: gute Grundkondition erforderlich.

Details: 

Am Nordrand des Wanderparkplatzes Lindemannsruhe steht die Tafel mit Otto Wilms "Pälzer Gebet". Dort weist der erste Schilderpfosten mit schwarzer Axt auf gelbem Grund den Weg in den Wald. Auf festem, teils felsigem Waldboden führt die Strecke durch lichten Wald zur Teufelsmauer, von wo ab sie für ein Stück parallel mit dem Historischen Rundwanderweg Leistadt verläuft. Vorbei an der Teufelsbank erreicht man das Kanapee (ca. 100m abseits des Hauptweges), danach passiert man den Leininger Grenzstein und erreicht die "Suppenschüssel" und den Krumholzer Stuhl, einen alten Steinbruch. Leicht hangabwärts geht es Richtung Ungeheuersee mit Hütte des Pfälzerwaldvereins. Am Seerand entlang, am Herxheimer Brunnen vorbei geht es weiter, nun eine längere Passage leicht ansteigend, bis der Weg auf den Pfälzer Weinsteig trifft. In südlicher Richtung läuft man nun wieder auf die Lindemannsruhe zu. Kurz vor dem Parkplatz (km 6,2) führt der Weg westlich, um dann die Landesstraße L518 zu queren und leicht versetzt wieder in südliche Richtung zu Heidenfels zu führen. Hier lohnt sich ein Abstecher über die rohen Treppenstufen hinab in das Felsenmeer zu Füßen des Heidenfelses mit seinen eindrucksvollen Felsformationen und -überhängen. Nach einem kurzen serpentinenartigen Abstieg führt der Weg ohne größere Steigungen oder Gefälle über schmale Pfade durch stillen Mischwald zum Geiersbrunnen, der zu Ehren des ehemaligen Revierleiters und späteren Professors für Forstwirtschaft Karl Johann Gayer (*1822 - +1907) errichtet wurde. Nach wenigen 100 Metern kommt dann der Bismarckturm in Sichtweite, dessen obere Aussichtsetage einen wunderbaren 360° Panoramablick über den Pfälzerwald und die Rheinebene bietet. Der angeschlossene Kiosk bietet Erfrischungen und Imbiss. Vom Bismarckturm sind es nur noch wenige Schritte zurück zum Parkplatz Lindemannsruhe mit Forsthausgaststätte, in welcher wir nach Abschluss der Wanderung einkehren werden. 

Organisatorisches:

Anmeldungen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder am Schwarzen Brett.

Auf jeden Fall sind gute und feste Schuhe, sowie je nach Wetter entsprechende Kleidung ratsam.

Sa, 23.10.2021 09:00 - 13:00
3. Arbeitseinsatz
Mo, 25.10.2021 19:00 - 20:00
Konditions- und Bewegungstraining
Mi, 03.11.2021 18:00
Stammtisch
Sa, 13.11.2021 09:00 - 13:00
4. Arbeitseinsatz
Do, 25.11.2021 18:00
Jugendmannschaftssitzung
Keine Termine